Selva Bananito Lodge

SELVA BANANITO LODGE: AM FUSS DER WASSERBERGE

GEO SAISON, Das Reisemagazin, October 2003 , www.geo-saison.de, page 38 – 41.
– COSTA RICA: ZU GAST BEI DEN WUNDERN DER NATUR—

Unser Weg fuehrt durch das Flussbett. Andere Wege gibt es hier nicht. Der Río Bananito fuehrt zwar nicht viel Wasser, doch fuer nasse Fuesse reicht es. Alle paar Meter muessen wir auf die andere Seite wechseln.Das Wasser schmatzt in den Trekkingschuhen.
“Die Tour”, hatte Juergen Stein, Chef und Imhaber der Lodge, angekuendigt, wird lang und anstrengend – aber auch spannend und lehrreich. Sechs Kilometer durch den Regenwald, also durch den Fluss. Dann eine Kletterpartie ueber zwei steile Grate. Ziel ist ein Wasserfall mitten im Dschungel. Durch den seilen wir uns ab. Dann geht es den ganzen Weg zurueck. Unser Guide heisst Victor. “Frueher”, so erzaehlt er, “zogen wir solche Fische aus dem Fluss “. Dazu haelt er die Haende eine gutenn halben Meter auseinander. “Seit dem Erdbeben sind die weg”.

Er meint das letzte grosse Erdbeben von 1991. “Es gab Erdrutsche, die Haenge sind erodiert, das spezielle Mikroklima, das viele Taeler hier haben, hat sich veraendert. “ Die Region  ist trockener geworden – auch der Regenwald.

Diesen Regenwald zu erhalten ist der Zweck der Selva Bananito Lodge. Der Río Bananito liefert das Trink-und Frischwasser fuer Zigtausende an der Kueste von Limón. “Wenn wir diesen Wald nicht erhalten”, sagt Juergen Stein beschwoerend, “wird in 50 Jaheren kein einziger Tropfen Wasser mehr unten ankommen. “  850 Hektar umfasst das private Schutzgebiet von Selva Bananito. Es grenzt direkt an das riesige , eine Million Hektar grosse Biosphaerenreservat “La Amistad”, einen Nationalpark , der sich bis nach Panama hinzieht.

Am Wasserfall bekommen wir, einer nach dem anderen, ein  Geschirr umgeschnallt, einen Helm aufgesetzt _ und wir hangeln uns am Seil hinab. 30 Meter tief stuerzt das Wasser ueber glatt polierte Felsen. Keiner denkt jetzt mehr an nasse Fuesse: Nass sind wir von oben bis unten. Bei heissem Reis mit scharfer Sosse ist das schnell vergessen. Alle sind heil heruntergekommen. Alle schaffen auch den Fussmarsch zurueck. Obwohl, wie Victor es formuliert:” gegen Ende die Steine im Flussbett immer spitziger werden.”

Juergen Stein  hat in seiner Lodge etwas Erstaunliches vollbracht: groesstmoeglichen Komfort ohne elektrischen Strom. Jede cabina hat eine geraeumige Dusche. Das Wasser wird von  der Sonne erwaermt – und das weiss man nach einer langen Tagestour sehr zu schaetzen. Sobald nach 18 Uhr die Tropennacht einfaellt, erhellen hunderte von  Kerzen, Gaslichter und Fackeln das Gelaende – un d schaffen eine Dschungelromantik wie  in einem Tarzanfilm.

INFO: Selva Bananito Lodge, Tel.Fax 00506-2538118
DZ/VP
(cabina fuer zwei) $ 200.-, Inc. aller  Aktivitaeten. Package: 3 Tage, ikn kl. Transport von und nach San José, $ 300.- / Person
Im Angebot: diverse Dschungeltouren zu Fuss und zu Pferd. Die Lodge hat auch eine Plattform im Kronendach des Regenwalds, in 30 Meter Hoehe.

Drücken Sie hier für eine PowerPoint-Präsentation